Sektion Oldenburg
des DAV e.V.
Klettern
inOldenburg
kletterninoldenburg.de
RSS Newsfeed
Navigation
AC Bouldercup 2004

Jetzt, zwei Tage nach dem Boulderwettkampf des Alpinclubs Hannover am 29.02.2004 erlauben die Muskelkatzen es mir allmählich wieder, nahezu schmerzfrei einen Stift zu halten bzw. zu tippen ;-) Hier kommt also ein Bericht über den besagten Wettkampf, der im übrigen der zweite in der Reihe der Norddeutschen Meisterschaften im Klettern war.
Für meine beiden Oldenburger Mitstreiter Andreas und Jesko und mich fing alles ganz eklig an: um halb sechs aufstehen, um halb sieben den Zug nach Hannover kriegen. (Die Tatsache, dass der Zug so verdammt früh fahren würde, ließ mir schon eine Woche im voraus die Lust auf den Wettkampf vergehen.) Die Motivation steigerte sich am Wettkampfmorgen nicht gerade, nach einer fast schlaflosen Nacht: am Abend zuvor wurde kräftig gefeiert, leider nicht von uns, sondern von der WG über uns. Nach vier Stunden Schlaf und zwei Stunden Zugfahrt in aller Herrgottsfrühe kamen wir pünktlich in der Waldorfschule Hannover am Maschsee an. Nach oben

Vorrunden Zusammen mit fast 90 anderen Teilnehmern ging es nach einer kurzen Einführung in Ablauf und Regeln des Wettkampfes in die erste Qualifikationsrunde. Um das größte Gedrängel in der Halle zu vermeiden, wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt: Damen, Jugendliche und einzelne Herren kletterten in der ersten Gruppe und die restlichen Herren in der zweiten. Jede Gruppe sollte eine Stunde Zeit haben, sich in allen sieben Boulderproblemen der ersten Qualifikationsrunde zu versuchen, letztendlich bekam jede Gruppe aber noch eine halbe Stunde dazu. In dieser Zeit konnten die Probleme so oft probiert werden, wie man wollte, bzw. wie man an die Reihe kam oder noch Kraft hatte. Für die zweite Qualifikationsrunde wurden fünf neue Boulder geschraubt und dann traten die beiden Gruppen, wie in der ersten Runde, nacheinander an.
Das Spektrum der zur Verfügung stehenden Boulder reichte von relativ einfachen und kurzen Aufrichtern an der geraden Wand (die fast alle Teilnehmer bewältigten), über schwierig zu fixierende Sloper, gigantische Untergriffe und Sinterfahnen in den drei Überhängen, bis zur längeren Querung durchs Dach mit kompliziertem Kreuzen an kleiner Leiste zum Ausstiegsgriff oder Dynamo zum Abschluß. Dabei ist es den Routenschraubern gelungen, dem weit gestreuten Können aller antretenden Kletterer Rechnung zu tragen und nicht nur charakterlich verschiedene, sondern auch unterschiedlich schwierige Boulder zu gestalten. Das Highlight in dieser und den nachfolgenden Runden waren jedenfalls die sehr großen Strukturelemente, von denen jedes Einzelne genug Substanz für zwanzig durchschnittlich große Griffe hatte! Nach oben

Halbfinale Im Anschluß an die Qualifikationsrunden fand erst mal eine Pause statt, in der fürs Halbfinale umgeschraubt wurde. In letzteres konnten 3 jugendliche Damen, 8 jugendliche Herren, sowie 6 Damen und 8 Herren Einzug halten. Ich hatte das Glück (oder Können?), dabei zu sein. Das löste in mir aber einen Konflikt aus, da bereits klar war, dass ich bei der Teilnahme am Halbfinale meine Zugverbindung um sieben nicht kriegen würde und wenn überhaupt nur noch (teurere) Verbindungen mit ICs fahren würden. Glücklicherweise fand sich eine Mitfahrgelegenheit für mich und ich konnte weiterklettern. Jesko und Andy hatten nicht so viel Glück, entschlossen sich aber trotzdem einen Zug später zu fahren, um noch beim Halbfinale zuzuschauen.
Allzuviel kann ich vom Halbfinale auch nicht berichten, da ich ja in der Isolation saß. Die Boulder der Damen und Jugendlichen waren jedenfalls ganz schön knackig (die der Herren natürlich um so knackiger): hervorzuheben ist der riesige "Untergriff" im ersten Überhang, von dem es weiterzuziehen galt, um aus dem Überhang "um die Ecke" auszusteigen. Auch der sehr wulstige Sinter im zweiten Boulder, von dem aus man an einen kleineren Aufleger ziehen sollte, war bemerkenswert. Geklettert wurde parallel in Zweier-Teams, wobei jeder drei Minuten Zeit hatte, sich in seinem der zwei Bouldern zu versuchen. Nach oben

Finale Im Finale wurde es dann richtig spektakulär: ein ca. 20 Züge Problem für die Damen und Jugendlichen und ein 30 Züge langes für die Herren, wofür man fünf Minuten zur Verfügung hatte. Insbesondere der Herren-Boulder hatte eher den Charakter einer sehr abwechslungsreichen, Ausdauer fordernden Kletterroute im Querformat, als den eines kurzen, knackigen Boulders, was den Anspruch allerdings in keinster Weise sinken ließ.
Los ging's bei den Herren mit einer Querung durchs Dach, anschließendem Ausstieg an dessen Frontseite und Einstieg in den ersten Überhang. Hier musste abgeklettert werden, was mit einer Ruheposition an einem "Henkel" belohnt wurde. Diese wurde auch ausgiebigst genutzt, vor allem von Leif Büttner, der bestimmt eine Minute chalkend und Arme ausschüttelnd hier verbrachte. Geschadet hat es wohl nicht, denn Leif war auch der einzige der die Querung am Sloper im folgenden Überhang und den anschließenden Einstieg in den nächsten Überhang schaffte. Den Ausstiegsgriff erreichte er nicht mehr, hatte aber doch die weiteste Strecke aller männlichen Teilnehmer hinter sich gebracht und konnte den Wettkampf für sich entscheiden. Den zweiten Platz sicherte sich Ulli Renger, der ebenfalls eine eigene Taktik anwandte: er probierte erst, den Schlussteil des Boulders zu klettern und fing dann von vorne an. Tobias Bosse, der sich am Sloper im zweiten Überhang leider verkletterte und rausfiel, belegte den dritten Platz.
Die Damen und Jugendlichen bekamen ein Teilstück der Herrenroute, der Teil im Dach entfiel und ein paar Griffe mehr waren auch vorhanden. Während des Durchgangs der Jugendlichen, der das Finale auch einläutete, saß ich erneut in der Isolation und kann daher nicht viel darüber berichten. Ich weiß nur, dass -von Sonja einmal abgesehen- sowohl bei den männlichen als auch den weiblichen Jugendlichen besser geklettert wurde als bei den Damen. Wie erwartet war es Sonja, die bei den Damen den ersten Platz erkletterte. Wir anderen drei hatten alle ein kleines Problem mit demselben Sloper und mussten mehr oder weniger an der gleichen Stelle aufgeben. Wo sich unsere Kletterleistung genau unterschied, vermag ich nicht zu beurteilen, bin aber doch sehr gewillt, das Ergebnis anzunehmen :-) Nach oben

Nicht nur die Teilnehmer, sondern auch das Publikum hatte, glaube ich, seinen Spaß an dem Wettkampf, denn selbst zu fortgeschrittener Stunde wurde im Finale kräftig angefeuert. Das unvermeidliche Gedränge an den Bouldern der Vorrunde war wenig störend, da es Gelegenheit gab, sich Klettertips zu geben und die Boulder zu diskutieren. Hätte es den Ehrentitel für den/die kletterwütigste(n) Teilnehmer(in) gegeben, so hätte Sonja Schade ihn auf alle Fälle verdient: Sie kletterte im Halbfinale und im Finale die Herrenboulder außer Konkurrenz mit, ohne dabei den Herren im Können um vieles nachzustehen. Mich hat das sehr beeindruckt, von der Kraft und Ausdauer hätte ich auch gerne was ab...
Hätte es mir nicht soviel Spaß gemacht, wäre ich nicht so motiviert, nächstes Jahr wieder teilzunehmen und wäre ich nicht so stolz auf mein frisch gewonnenes Paar Kletterschuhe, hätte ich eines gelernt: willst du an einen sonntäglichen Kletterwettkampf teilnehmen, solltest du Montag früh nichts vorhaben. Ich will nicht mutmaßen woran es liegen könnte, aber Kletterwettkämpfe dauern nicht selten länger, als zuvor geplant. Diesmal war um 10 vor 10 Schicht im Schacht und ich um zwölf endlich zu Hause (nochmals Danke an meine Mitfahrgelegenheit!), was an sich ja nicht so schlimm wäre. Aber nach wenig Schlaf und -zumindest nach einem Boulderwettkampf- mit mörderischem Muskelkater montags früh in die Uni zu müssen, ist fast anstrengender als der Wettkampf selbst. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall wieder dabei sein, denn mich hat doch der Ehrgeiz gepackt, als ich gesehen, oder vielmehr geklettert habe, was es für interessante und vielseitige Boulder geben kann und wieviel mir unbekannte Griffe und Strukturen abverlangen können...
Der nächste Wettkampf der Norddeutschen Meisterschaft findet jedenfalls an einem Samstag (27.3. in Kiel) statt, also werde ich zumindest der Uni-Welt meinen weinerlichen Nachdem-Wettkampf-Anblick ersparen können :-)

Stefanie Müller Nach oben

Inhalt
Vorrunden
Halbfinale
Finale
Links
Steffy
Bilderauswahl
Muenster
data:image/png;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQEASABIAAD/2wBDAAgGBgcGBQgHBwcJCQgKDBQNDAsLDBkSEw8UHRofHh0a HBwgJC4nICIsIxwcKDcpLDAxNDQ0Hyc5PTgyPC4zNDL/2wBDAQkJCQwLDBgNDRgyIRwhMjIyMjIy MjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjL/wAARCABQADwDASIA AhEBAxEB/8QAGwAAAgMBAQEAAAAAAAAAAAAABQYCAwcEAQD/xAA1EAACAQIFAgQCCQQDAAAAAAAB AgMEEQAFEiExBkETImGBUaEHFBUjMnGRscEzQlLwktHx/8QAGAEBAQEBAQAAAAAAAAAAAAAAAwIE AQD/xAAhEQACAwADAAEFAAAAAAAAAAAAAQIDERIhQTEEEyIyYf/aAAwDAQACEQMRAD8AaKaMPKuw B0nv32wbyOl11wW5XSptYWt229MB6UKZDpuPLcXBtfDN09TRzO4dA6Klhccb7Ywx7Y76QSnpCqal Yhh3G2EDqvKRPDJNA6rMObbY0x6aREIhlJH+EvmH68/vhP6rSL6o31uBoW7Sqbj/AJDj3thsaZG6 jB/s+qnzSQTKSITc77bYaMto4IVGvVUTDhF3t/AxQkNqmqZ6gFNTaeLvue/f2wx5fG5h0UlMI1v+ OQW+WLZBVPS1b0rySssEIH9Nefc4Jx5nRLGqoZZQBbWkZYH3x10nT7V7aZZXllJAGo2Av8Bxgu1L l9A5pJZoY5IrBlLAW2B/nFJnsAFDPUrMGmVSmmwEZuCfjvv/AO4bunRJWxSNTzsqjfzL5T7fzjNP tW9JVCXSiKmoSM1gpG/OH/6L6x836YhrqgL4zCzFRbueP0wEIvRZPoYIq2uhrpYJYmdUBIMY1DhT 3sf7vXvxbAXqLNo5YZIihLKASFFyB6jn5Yb5BHDeXyq1vxEc/wC2GM7z6slFdWNHCXDFbhXHw5sc Lx7D3oRKdKUvVyRhTK7NYKPNbUbbYaKKV/BUhFRST53Ow/T/ALwiw1lVRVU2ZOJDTRzahGLKGJOw 9TcjF46oqaeuKW0xNHdkAARmvv278YrF6S2/DQJ/rFHTSVSVDtPGpZFB0rf2wPV83qLyvUFWbnw4 xb53OPHzilelexTSHWMvewFz6+u2K36haFitPVxiPkffRWPqL72w0VDNJ/LcwTcwy9q1vBDOsEhu Tfb0uO++/tjQ+nsyp8sykXm+rxL5F0uUsABYbYWs7FFHO8kBWPRZmTtbi4+G+1sIM3U2YZrVLTRs y08ZYxpwFva599v0xlb4rTRGPN4bFmHXdJHIiCsqJWJ7RagB8Tte2A82eeO01UrrPDIRZoxbthEy nNKaiqQHMzSud5bbYv6hzilgyuaXLpVvKfvUXbRJfm3qL+4xKsYsqYpaMUcUUlE6yqgpyD5pD6Ht hLrfGSYxIZPAjCqo57A3/XHB03nWZV2aw0DypIJGOjxT5UPx9fywx1yrTrMjt4jK7LqtYtba9vbC XNxhoFf79ACXNPvCZaiUNr16RfSDzexx0JT0U6LItRI2rklFXf8ALVgVmSlZFcrdBbVfFCyqQCaK Nj8dVv4xn5NrUaV/RjyzOqzPUn+tyFpSojWwsLH4fnj7K6KLL1maWHWWNhfsOMT6SyKSsyuKWMhV Ym5N9yNsTeCtyuSohrUlusrBGkBuyX2Iv2xovrcVvgX09kdcfSLU1LSTCqSBrA6rKL45OsKOmTIY swh1xGrqdfgON1BU8elxf3GPZpBVNdajRbbZrYE9XVUyLl9IZ2mWOMyBtWoDVYWv6afngqtcjRc1 9sh0ZCr5ykhMS+GQweW2lTcbm+HHPXjhppIzKksxYyh6chyfN8V42/fCbkVdTRUM0TUs088oOoxn cf4jHtNX57TvIkNEVWUaWjYGxG43wrk02n8GZRWJ+kpKxGRiUkYkuLc8f6cDlr5ILqNJDHUNXODd HSUYpYpKzXDM4cMkaaivbu18MVN9GtPPTRzPmzxa11BHpvMAeL+bERim2khVOPHJPGfZXmdZ079H 0WYU8EcjJIWZZQdgWIvyPTAut68PUdOj5nJBHURr4YWNCihbki25vycclZmwzWMhZlERFhB+FR7c YXZskcsTEdPex/jGqcHKOGGuxRluBSlqMvqJWkcs8cZu4BsbemKfs+u6lqJZ4DEsasVRGe2lbmwA +GAyU89O5JBAtb88M3T0yUs4CqSrjSxv23P74iuvGXbbqOWhynOKHMvCgiKSFd7WYOo5tzif2JnU FW09MKiFnJG11+ffB+sSaoWYQuyyx3kikU2Kt23+WC3S2ajO8vaGuYGqiOlg43YY7ZFL5OVuU02v BNM1XRxQy1OqSb+oGkYve/He3HbGhR59BVxrMZCuodmGFrrLLRTmHwUVYyvC7DCpT5u1JEIJIy2n 8JsOMDB42hH2kz//2Q==
(#4/8)
Hannover
data:image/png;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQEASABIAAD/2wBDAAgGBgcGBQgHBwcJCQgKDBQNDAsLDBkSEw8UHRofHh0a HBwgJC4nICIsIxwcKDcpLDAxNDQ0Hyc5PTgyPC4zNDL/2wBDAQkJCQwLDBgNDRgyIRwhMjIyMjIy MjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjL/wAARCABQADwDASIA AhEBAxEB/8QAGwAAAgMBAQEAAAAAAAAAAAAABAUCAwYAAQf/xAAtEAACAQMDAwMDAwUAAAAAAAAB AgMABBESITEFE0FRYXEGIoEUocEVI0Jikf/EABkBAAMBAQEAAAAAAAAAAAAAAAIDBAEABf/EACER AAICAgEEAwAAAAAAAAAAAAABAhEDITEEEiJRFEKB/9oADAMBAAIRAxEAPwD4uxAX3qsAyNqJwzb1 PUTgAivY8AjO/tSLodjVyLYrUbHJyN8Z2o6O2yMjOPX0quEZ0jUD6b8UauTgjRq+dqnnNnoQgkj1 Is4w2QPNErb5Xkq3keTXIpPCZ1efSrWjIfKjcDgNzSu4bQPJCcnSww37VBo+2dJOSP8AXNE4MYaZ 1VUHgGhHVmckkgk7jNamDIzAb7s/zTC1ZGVV0gsdwfNC3duY/vHB59jVlrMEjUEH/tVy8o2iDHFw yUx1F20XcRHO2rP7UbEkZAyIzjxkgilEd4pDkayVXJ35GcUZ0+bvjvyMI41/wJ4NSyi0rLYNNpDL EAYZ0p+ThqKVIhgGMHHDEcexpX+vQuWAYj8AVM9SXSQqOHOw3G9AkwiV7JEbjtxxnSpy2DtmhlTU uyMcVSSWGVZkfVkEMc/HzVU3UYzKxdm1HnDUaXoW3vYdNaw3NuVcDcYyKyrRtE5TOdJxmnX9QEYy TsPU0qkniZixIOTTcKkrB6lwdO9lInaGYODk+VO4I9KfWPRYru1e8NxLa6Dq7brq1/B2/ekAliUN lNbHgnxRw67OYUikXWiDYZ2p0lKtImhOKfk9DBY5Q3gfmrRau/lAxPAJ4pfF1WWQkLCp9tVFJeXb AKkCDPrIMVM4TQ/5GP2ESWzxxM4CsQpOxzms0xbUTr3Jya0fa6w4ykUOD6Nn+aWN0TqecG3B+DTM TS5aBy3KtMVyHVj7ifxU4+12yrA6tzk+apBxUtZ48VVR57bJQL3JVQjINGmx0qWAzj1oCOR4nDIc MPNfQ/pq8t4+nvP2VdpftIYDZRznPvWsxmAW4liJCOQM8CmNl1EmYRTAEscBhWlb6X6XJf8A6h+6 Ld9+0rKAp+RVX1RZdL6bHaXlpZgZBiOG2JAyD885+KB41JHOmj2OVLEBmmjiL8BnAz+KdRpcPGrt Gh1DIKyggivm/UL4304l0CPC6QoOaaw/UTWdvFbxDuqiAajtvSHh/R+LNKCpMz9dXV1ViicQy+PX atdBDddHhiRpRI5GGiiIOB4585z7VkBlfuG2KMnu5rnS8p1MBjV5rqvgCWx9eX9xHGkkVzmLP9xG I2PxXrXq9X+mprNwGuIX7qsT4zvj8E1mS7kEDIB53zVlrdS2twkgJOOR6jyK2mlwZGNHNbRrHqJO RzvQukngbUbfJHFKDFIskTHIx4HoakzXDnXFZhUO4AjyKycl9QkmuT//2Q==
(#8/16)
Uni Oldenburg
data:image/png;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQEASABIAAD/2wBDAAgGBgcGBQgHBwcJCQgKDBQNDAsLDBkSEw8UHRofHh0a HBwgJC4nICIsIxwcKDcpLDAxNDQ0Hyc5PTgyPC4zNDL/2wBDAQkJCQwLDBgNDRgyIRwhMjIyMjIy MjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjL/wAARCAA8AFADASIA AhEBAxEB/8QAGgAAAgMBAQAAAAAAAAAAAAAABQYCAwQHAP/EADQQAAIBAwMCBQEFCAMAAAAAAAEC AwAEEQUSITFBBhMiUWFxFCORocEVJDJSgbHR8DRC4f/EABoBAAIDAQEAAAAAAAAAAAAAAAIDBAUG AQD/xAAjEQACAgEEAgMBAQAAAAAAAAABAgADEQQSEyExUSJBYZHh/9oADAMBAAIRAxEAPwBb0GGW 00WCGYnzEGCD25JpktJtoTn3pO0bXE1SKUBCkyY3L+opjhlChBnnB/SqS0MGO7zL+oqUBXxGO1u9 ucnIz0oxp8sep35ivL24RDCI1QTFUYk8ZA79R85x2FJ0NyfVzUrthPYTxEn1KucdsNmgUkGHYoZe 5Hx5pNvoIgngjlwCseBMwwoGAOSegHSlq5gj0zUYQszwNsWZCTuAJ59vf5FGdW16TWfD0Nrf/wDI iZNk558xSP8At8/PeiOoQ6dfXERWWGTESpkMO1FyMJF4gYlavHeX8sl15okd3LtJBLnr7qePwpeY XUKyGVxKApCiSLByeM/3PXtXQL3RbRSQpZXA7Nihcug3Nx91G4PmEAlvbPPNOr1H0Yl6PsRKLETR +WyAIwLB5AM0Yk12fTPD82kWAit5rh2F1dLcHfKmcCMAcBeOR3ohHp11aj7lFBA/lqF0upyLhlP1 OD+lO5wT1FcJA7kdM0xNMuZpkdNskajapJxz75o7HPhwc9AcflQSzRo4SvmEq2DjsDWoFvM49v8A FRbSWckyxqACAAQvFcAZ57itaXscamRnVRgZJOMUAQS7GIyD0zjpQ62uby50i5gkcGbeGGRggAkf 3B/CuLXuBM69m0gYkfEmoTxXiwR5jRuVwMBqx2YnP3xkJx89K6BptrBPYLN5KSSoPSXHIzzx7Une KbCXS5/Ihjfy5/UNozg9xVhUq7QJAvDAlsw7Z+IkS2jjuInlbkAoM8Vsg8RWnmKTDIpAyVdDx07Y +aQLRh9jVGeQtExcrnaPoTVa3+oTamgkkzGW5AUDj+lIs0oySIVeoyAGjvN4htrbdut5OoGAvfFY ZvFVq/AtZR9RS7rYvbG5gFvcgrcQ+eFGPQMn0/OAOtaZZl3KCuBgZGevvSuIKAcef2ODbiQDjH5/ s36PK37PQMzHbwCyAHrW17p4yDiV+D/Av0/xTJpWi2lnaxI0SvIqjczc5PfijkUC7QqRjHsooLCC 5MBLtqhQO4jwtcTx7YbG5kOcEl9gB/P3opb+G5pIJQ7LB5j7j5ahi3J5O4fNNixBOoAx78V5HjY4 BHP50JIURq89pwogGPRbi0jVbackY5V+/wCFbmtWvI4TcxKrIuMcE5+tEmfbwBVJfHbIoGvcrtlt pdEKzvfsxfvvBmlX29zCyStySrYzQm/8NadpMC3AgmYqQNgkOAPenUSAHv8A1qqQIpKuoaGTgg9j /wC16u5wcE9Tms0SWKSoAaIE8On30QeWJppkQxrIz42jJIGBjA5PFRewsJ2RpbdiQoUt5pHQY6DA rXr2jrb3Ty6dKNx4Matgj/falK5i8RRAMQzZ/k2tj8KuK60dc4I/szBsKHBj/fajHLZm3hcec4z6 lyoXPc/pRLS5rmbTYbJLyYhOHkY5ZhngZ/KlKezRLy5uVdwyhQFz6evt8Ub0O+mijkVdv8Y5I5FI CZXaviTamVSTjzG600uNMPM7yn3kb9OlEnFp5JSRl246+1c61zxFqFsdsUijJxnFLcup3t4n7xcy OGyCC3HT2qRVpN/Zirtdx9ATp6TJKuVcHtlTxUtpY9TSxoFy/wCwYpONwTOfc9Kn9snlkcNIQAM+ niqZq/kR6mpS3KK3sQ+7InVznuDVbSrJGVBGD3oYqKo3YBI/m5q6ORj6jyccfFAVxHA5HcC6rLtu dxGGZRn69DQx7k5z0xWrWmP2r/figs7EA1pdJ8qVJmI1w26hwPc//9k=
(#1/2)
Bjoeks
data:image/png;base64,/9j/4AAQSkZJRgABAQEASABIAAD/2wBDAAgGBgcGBQgHBwcJCQgKDBQNDAsLDBkSEw8UHRofHh0a HBwgJC4nICIsIxwcKDcpLDAxNDQ0Hyc5PTgyPC4zNDL/2wBDAQkJCQwLDBgNDRgyIRwhMjIyMjIy MjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjIyMjL/wAARCAA8AFADASIA AhEBAxEB/8QAGwAAAgMBAQEAAAAAAAAAAAAABQYDBAcCAQD/xAA3EAACAQIEAwcCBAQHAAAAAAAB AgMEEQAFEiEGEzEUIkFRYYGRcbEHMqGiFSPB8BYkJlJi0fH/xAAZAQEBAQEBAQAAAAAAAAAAAAAD BAECBQD/xAAgEQACAgIDAAMBAAAAAAAAAAABAgADERIEITETIkFx/9oADAMBAAIRAxEAPwDOIcoq Vp+0JJzFsSdO1gPTEKzMPyvf6jDJw0lhJBIQyncfQ9RhdqqfslZLAbgxuV+DgbAMBhFpOxInaMWc GRFa+wscWGaOG2qO1/Jb4oAW3DYkeXUBqY+V8DKcGWhK7glJtvK/THUchVxqctfwxTmmjSCO7Kxa /d9PX1649i0lhZSo/wCIvjCuBmaDk4hGWcJYgGx88QsUYkmUEn1xXZ+pY3sLkOLWx8zHmJqgMYax 7o8PS+PtczSQJJIOWQVGrbrjhZgbhgAccziZI1drqpJ3c7bY7oVjq82pac92Oa9reOx6Y7RCfIFr BfYyZfQtRZnr1uw/IwPTzv8A354o8RUBXiK/KvHLGJC+q24BFv2j9cd/4ojjNno3Av1Dg+Fr/pg3 nUkD5TBXsgYCyiS3QMP/ADCKWNbAjycsio6sPDF2ly2n5MvdLEbm5x9BSKIVEiRMLHSNPTf6n0xW izhXzMR09RoicabPGf5l/I+GCeX03aKSd+YFMIsL9CS2wwVpJwAJRSoALE5lCOmSfMEp1pllkkFl U2AG3Un2xfnlWibl1P8AJIblm4NtXkL9caNwnwZQJR9prP8AMVJlcxyEW0AErsPY4WPxP4VWmipq ygXTTRsxlQm/eJ6++/xhm4rFBtBTkqHOsVKin1SB2G5NiQVG1773+mKYjpFqCid5w3+5W+LL/XBF 3YUxklDCTQDywLG/9OuPKrJ/4fJFLPdaiZlvGHZyb7De9r+2BqYqupi3ps2wg/Nop5oQkVI3JJAM 3gD1tbEWVw1faoY0dEngN4lC6tZ3wHqa+Wurt3YRq5KKp6Dw+www8LVsNNmyvUHbQyoT4H+7/OGC tXXlZM7pY/2jt+LHDVDk1RQHKo3YVGpTGveswt4+oP6YHxxnMeFpaMhlkEQBVh0cAEbfGNszXhuP PsvgRpngeNyyHQGttbCFnGWpkMrQ1MCozXKuF/OBte//AHjpW1OcdGJextGmexMUyuimzDMIHjiJ ERA623FyPthqipJqKSPtG0YkV3vbxboN8E8r4dnp5aiShoAzyyl1eoZU0b+A62xZrcuz2hjmrakZ ZLBHGWeBg17jxB09ffHLasRgzELKDmGeA+M4KqjrjVysqwzPJEu57jG+w98VvxEzNK2FxCJQscDB 1ZSLMQxB+VG/rhA4YkSDP0had6eCrOgCFtwPIkjyJGCfHeboKxoadpFlePlSEkFdG5NvqW/biosC pU+yYKVYOB15F3Mcznmhpo0kYaol1+vgPtjzt89VTR0neVw4JcNubA474eyWTO85paV5WMZQO5Xq qA/fGvZXwxlOWd6lo0Eg2Ejd5vk4issROsZMqQWMc56mRHIp4ITVLTS6VOm5jO3U3vgtwWtG/E6x 1kcLJoJAkAsCbfHjjXpI9Ck2sAL4TMy4Tp6eqrs3y5ZTPJES1MtiGNwe75fTGpygy6kTDTq4YGb6 tOiDuKA3gcLPHmXNmXDfMijDTQOsqXve19xt7H2w2YCcPzyVMWZQTNrSCtliTVudN72PzhyvWJMr EtkzGeC6uR5sxhmhKlJgVHow6/twT4wf/T9QuiwfSpIPTvLiGujam4pzGKnleGNJWIVbW63tuOnX 5wNzcPUZfXCaaSTkwh1vbqGPWw9BifH22l1euwB8iXlNKkud0UlIHaTQ2oMRbWLj4sRiXOqRa7iW MzJpiSBS0Z230iwPuRiOKIUdZrhJBBNt/PE85M2ZHmEt3US5NzbYfbFIwzQT9fzqXcirHyCd+zxx rzGs4Zb3t0364fsn4ip68CJxypibBSdm+hxmdaxWS463J/dizHI0cMZU73O/vhreLXZ+dyKvk2L/ ACa1US2hcnwU4TYeJqTL2emz2vWmfmFU0qXJXwJABI2tg3k9TLX5dSc9rmQ6GYdSL2v9cZh+J0Ua ZvDIkaqzKymw6hTYY8pEGxRp6Gx1+QT/2Q==
(#1/4)